DIE HEIDEN VON KUMMEROW

Das große Open Air-Dreijahresprojekt von theater 89 – Teil 2
Schirmherr  Bürgermeister Frederik Bewer


Ehm Welk
DIE HEIDEN VON KUMMEROW
Landschaft der Kindheit

Musik  Jörg Huke

Ehm Welks Roman DIE HEIDEN VON KUMMEROW fortlaufend in drei Jahren, immer an einem Tag im September, immer zwölf Stunden Theater von 10 – 10! Mit Laien, Schauspielern, Musikern und vielen anderen. Drei Premieren also – keine Wiederholung, verpasst wäre verpasst. Das gab’s noch nie!

DIE HEIDEN VON KUMMEROW – dieser beliebte Roman von Ehm Welk (1884-1966) aus dem Jahr 1937 erzählt von Spielen, Streichen und Kämpfen einer Gruppe von Dorfjungen aus Kummerow (= Biesenbrow in der Nähe von Angermünde) Anno 1895. Während Pastor und Lehrer sich bemühen, sie zu gottesfürchtigen Bürgern zu erziehen, sind ihnen und ihren Eltern heidnische Traditionen und Bräuche wichtiger als die Staatsräson … Der alte Kantor Kannegießer erkennt aber in all dem Aufruhr ihren „kindlichen Gerechtigkeitswillen zu Ehren der menschlichen Güte“ und stößt ein Dankgebet aus: „Herr, Du lässest Dein Volk nicht untergehen!“

Idee und Regie  Hans-Joachim Frank
Ausstattung  Barbara Noack
Dramaturgie  Jörg Mihan

Teil 2 am 8. September 2018 – zwölf Stunden Theater von 10 bis 10!
Teil 3 Sommer 2019