Archiv der Kategorie: BLOG

HEIDEN VON KUMMEROW und …

Biesenbrow in Deutschlandfunk Kultur

Sendung am 12.11.2017 um 11:05 Uhr – ab sofort hier nachzuhören:

Applaus nach zwölf Stunden Theater in Biesenbrow 2017

Kirche, Kriegerdenkmal, Dorfteich, altes Herrenhaus, Obstwiesen und unberührte Natur. Doch Biesenbrow, ist nicht nur ein Bilderbuchdorf, sondern auch ein literarischer Ort. Durch die Romane Ehm Welks hat das Dorf Weltruhm erworben.

Ein Dorf wie aus dem Buche
Biesenbrow in der Uckermark
Von Florian Felix Weyh

Kirche, Kriegerdenkmal, Dorfteich, altes Herrenhaus, Obstwiesen und unberührte Natur. Doch Biesenbrow, seit 2003 widerwilliger Stadtteil der 17 Kilometer entfernten Kleinstadt Angermünde, ist nicht nur ein Bilderbuchdorf, sondern auch ein literarischer Ort. Durch die Romane Ehm Welks, der in Biesenbrow geboren wurde, hat das Dorf Weltruhm erworben – Kummerow heißt es vielsagend bei ihm. In diesem Sommer starteten die 215 Einwohner des Dorfes zusammen mit Profis der freien Schauspieltruppe theater 89 ein verwegenes Projekt: Drei Jahre hintereinander wollen sie Ehm Welks berühmtestes Buch ‚Die Heiden von Kummerow‘ in ihrem Dorf nachspielen. Das Publikum – weit mehr als Biesenbrow Einwohner hat – zieht in einer Zwölf-Stunden-Aufführung von Schauplatz zu Schauplatz mit. Was steckt dahinter? Die ‚Deutschlandrundfahrt‘ besucht die Alltagshelden von Biesenbrow zwischen den Vorstellungen und sucht nach Antworten.

Michael Kohlhaas in Jüterbog | Premierenbericht MAZ

Jüterboger Tagebuch #5

Unser Jüterboger Tagebuch will noch nicht geschlossen bleiben. Hier die Rezension zu dem Ereignis!

Jüterbog – Open-Air-Theater MICHAEL KOHLHAAS vor historischer Kulisse

Von Isabelle Richter, Märkische Allgemeine Zeitung

Mit dem großen Open-Air-Theater MICHAEL KOHLHAAS endeten die Feierlichkeiten zum Reformationsjubiläum. Hunderte Menschen hat es am Montagabend und am Reformationstag in die Jüterboger Altstadt gezogen, um das Spektakel vor historischer Kulisse live mitzuerleben.

Eine der finalen Szenen auf dem Jüterboger Marktplatz: Die Kurfürsten von Sachsen und Brandenburg stehen vor der Zigeunerin.
Quelle: Isabelle Richter
 
Jüterbog. Hunderte Menschen hat es am Montagabend in die Jüterboger Altstadt gezogen. Trotz des kühlen Wetters wollten sie alle das Open-Air-Theater MICHAEL KOHLHAAS und die Geschichte des Michael Kohlhaas miterleben.
 
Den ganzen Artikel lesen Sie in der Märkischen Allgemeinen Zeitung …
 

Michael Kohlhaas in Jüterbog

Jüterboger Tagebuch #4

Nun ist der MICHAEL KOHLHAAS schon wieder vorbei. Darüber weint auch der Himmel aus dicken Wolken. Wir hatten an beiden Abenden herrlichstes Open Air-Wetter, kalt, aber mit Mond und Sternen und blicken auf zwei traumhafte Veranstaltungen mit vielen begeisterten Zuschauern zurück.

Hören und sehen Sie hier den zibb-Beitrag vom rbb-Fernsehen, der am 30. Oktober live in die Wohnstuben flimmerte:

Open Air Theater

Kleists “Kohlhaas” in Jüterbog

Jüterbog ist im Theaterfieber. In der Altstadt wird das Open-Air Theater-Spektakel “Kohlhaas” von Kleist vor historischer Kulisse an den Originalschauplätzen des Stückes aufgeführt. zibb war am Montag live vor Ort.

Nach der Premiere von Michael Kohlhaas in Jüterbog

Jüterboger Tagebuch #3

Das war eine Premiere wie aus dem Bilderbuch. Sterne und Mond leuchteten am Himmel um die Wette mit dem illuminierten Jüterbog zwischen Zinnaer Tor, Mönchenkloster, Nikolaikirche, Marktplatz und Rathaus. In fackelbeleuchteten Prozessionen, von Geistern und Feuershows begleitet, zog der Strom der Zuschauer von Spielort zu Spielort. Sie erlebten Kleists MICHAEL KOHLHAAS und sahen damit nicht nur dieses Stück mit neuen Augen, sondern auch ihre Stadt und deren Geschichte, die mit der Reformation eng verbunden ist. Hier wieder ein paar Schnappschüsse mit Dank an Barbara Noack für die wunderbaren Kostüme. Da geht Spielen fast von selbst.

Matthias Zahlbaum, Andreas Lust

Klaus-Peter Gust, Matthias Zahlbaum, Antje Lüdde, Bettina Kratzert, Claudia Gust, Andreas Lust

Ronald Richter, Uwe Klemens, Ulrich Renke, Claudia Gust, Matthias Zahlbaum

 Erwartungsfrohe Jüterboger und Gäste Am Zinnaer Tor

In der Nikolaikirche: Matthias Zahlbaum und Bernhard Gutsche

Pfarrer Bernhard Gutsche als Luther

Heute, am Reformationstag, haben Sie noch einmal die Chance an dieser Stadt- und Geschichtsbegehung der theatralen Art teilzunehmen. Mehr über Uhrzeit, Spielort und Anfahrt unter TERMINE …

Zur Premiere von Michael Kohlhaas in Jüterbog

Jüterboger Tagebuch #2

In der Märkischen Allgemeinen Zeitung ist heute ein großer Artikel von Michael Degener über unsere Aufführung MICHAEL KOHLHAAS erschienen. Wir haben ihn hier in einer kleinen Schnippel- und Klebearbeit dokumentiert.

Michael Kohlhaas (Matthias Zahlbaum, r.) trifft in der Jüterboger Nikolaikirche au Martin Luther, gespielt von Pfarrer Bernhard Gutsche, Foto: Peter Degener


Premiere und Vorstellung am 30. und 31. Oktober 2017

Uhrzeit, Spielort und Google Maps unter TERMINE …

Kostümproben von Michael Kohlhaas in Jüterbog

Jüterboger Tagebuch

Jetzt scheint die Sonne nach einer stürmischen Nacht. Gestern war die erste Kostümprobe in Jüterbog. Hier drei kleine zufällige Schnappschüsse.

Und dran denken: Am 30. und 31. Oktober spielen wir Open-Air an malerischen Jüterboger Originalschauplätzen MICHAEL KOHLHAAS von Heinrich von Kleist mit Menschen aus Jüterbog und Umgebung und Schauspielern von theater 89. Die ganze Stadt wird Bühne!

Uhrzeit, Spielort und Google Maps unter TERMINE …

 

Endproben von Michael Kohlhaas in Jüterbog

MICHAEL KOHLHAAS Proben in der heißen Phase

Am 30. und 31. Oktober wird das Open-Air-Stück über den Gerechtigkeitsfanatiker Hans Kohlhase
von Schauspiel-Profis und Laiendarstellern in Jüterbog aufgeführt; mehr unter TERMINE …

Von Uwe Klemens, MAZ Jüterbog


Copyright Uwe Klemens /
flaemingfoto.de

Jüterbog. „Könnt Ihr das Recht nicht erlangen, so ist kein anderer Rat da, denn Unrecht leiden.“ –Der gut gemeinte Rat des Reformators Martin Luther fand nicht den Gefallen des Adressaten. Hans Kohlhase, ein Kaufmann und Pferdehändler aus Cölln an der Spree, schlug den Rat in den Wind und erntete dafür den Zorn der Landesherrn Sachsens und Brandenburgs. Warum es so kam und wie die Geschichte ausging, hat Heinrich von Kleist in seiner Novelle „Michael Kohlhaas“ ausführlich, wenn auch in leicht abgewandelter Form, beschrieben. Am 30. und 31. Oktober ist die Geschichte als Open-Air-Inszenierung in Jüterbog zu erleben. Die Proben dafür sind in vollem Gange.

Den ganzen Artikel aus der Märkischen Allgemeinen Zeitung Jüterbog als PDF hier downloaden  …

 

HANS SACHS bei der Singakademie in Frankfurt/Oder

HANS-SACHS-Finale

Hier noch ein allerallerletzter Rückblick auf unsere diesjährige Sommertournee, auf unsere letzte Vorstellung in Kooperation mit der Singakademie Frankfurt/Oder in – Frankfurt/Oder, zuerst im Innnenhof der Konzerthalle Carl Philipp Emanuel Bach, nach der Pause in der wunderschönen Halle selbst. Es herrschte traumhaftes Wetter. Aber mit der plötzlich einbrechenden Dunkelheit wurde es lausig kalt. Das war dann noch mal eine ganz neue Herausforderung, die von allen Akteuren gern angenommen wurde. Lassen wir die Bilder sprechen, zuerst mal eins vom Berichterstatter selbst, noch vor der Veranstaltung, dann weiter chronologisch bis zur gemeinsamen Feier. Besser Finale geht nicht!

 

 

links: konzentrierter Berichterstatter Ronald Richter an der Oder

rechts: So ging’s los mit dem Chor der Singakademie!

 

links: Hans-Joachim Frank, Künstlerischer Leiter theater 89

rechts: Rudolf Tiersch, Chordirektor Singakademie Frankfurt/Oder

             

links: Christian Schaefer, Kristin Schulze

rechts:  André Zimmermann und das Pferd

 

links: Matthias Zahlbaum

rechts: gespannte Zuschauer

 

links: nach der Pause, ab jetzt in der Konzerthalle, Matthias Zahlbaum vor dem Chor

rechts: Matthias Zahlbaum, André Zimmerman

  

links: Christian Schaefer, Hintergrund: André Zimmermann, Matthias Zahlbaum

rechts: André Zimmermann, Kristin Schulze

 

links: Singakademie Frankfurt/Oder

rechts: Applaus mit allen Beteiligten

 

links: Zugabe mit Martin Schneider, Christian Schaefer

rechts: Hans-Joachim Frank beim Abschlussfest mit der Singakademie

HANS SACHS im Fläming-Echo | Märkische Allgemeine

Zum unwiderruflichen Ende unserer Sommertournee bringen wir noch eine schöne nachträgliche Rezension von Uwe Klemens aus dem Fläming-Echo. Ja, so etwas werden Sie so schnell nicht wiedersehen. Frühestens im nächsten Sommer!

Bauernschalk und Pfaffenschelte unterm Wasserturm 

Beim Sommertheater der Städte-AG bekamen viele ihr Fett weg, sehr zum Amüsement des Publikums

Von Uwe Klemens, MAZ

Foto @theater 89

Treuenbrietzen. Martin Luther, der Mann, der vor 500 Jahren das Abendland auf den Kopf stellte, hatte viele Verehrer. Einer davon war der Schuster-Poet und Liedermacher Hans Sachs. Drei seiner schelmischen Theaterstücke, verfeinert mit Volksliedern und Spottversen des Mittelalters sind Grundlage der diesjährigen Sommertheatertour der Arbeitsgemeinschaft „Städte mit historischen Stadtkernen“.

Mehr im PDF zum Download aus der Märkischen Allgemeinen …

HANS SACHS in Naugarten

theater 89 Fest in Naugarten

Hier ein paar Eindrücke von unserem gelungenen alljährlichen Theaterfest in Naugarten – auch als Anreiz unsere definitiv letzte Sommer-Vorstellung in Frankfurt/Oder zu besuchen. Mehr unter TERMINE

Die Naugartner und ihre Gäste haben sich prächtig unterhalten, wie Sie auf den Fotos sehen und in den Interviews hören können!

Hans-Joachim Frank an den Kochpötten …

Freudige Zuschauer vor der Vorstellung …


Martin Schneider, unser Musikus, flötet romantisch …

Matthias Zahlbaum und André Zimmermann hatten Meinungsverschiedenheiten …

Wenn zwei sich verkloppen, freut sich Christian Schaefer …

Kristin Schulze ist auch nicht ohne …