SPIELPLAN

Die Chance des Theaters liegt heute gerade in seiner Zeit-Ungemäßheit, seinem Widerstand gegen die Zeit. Es ist heute vielleicht die schwierigste, eben darum vielleicht auch die wichtigste Kunst. Es wird seine Notwendigkeit nicht in Protestresolutionen beweisen, sondern nur am Abend auf der Bühne. Gerettet werden kann es nur durch seine Zuschauer.

Adolf Dresen

Wir trauern um Volker Pfüller
(07.06.1939 – 23.10.2020)

Volker Pfüller, der Graphiker, Bühnenbildner und Hochschullehrer, hat theater 89 von Anfang an begleitet – wie ein guter Pate. Wir blieben einander treu. Sein letztes Plakat für uns liegt bereit.
Seine Meisterschaft hat uns nicht nur angespornt, sondern auch gekennzeichnet. Die durchdachten Entwürfe in ihrer scharfen Ästhetik umspielten unsere Theaterarbeit und konturierten ihr Bild in der Öffentlichkeit. Wo ein Pfüller-Plakat auftaucht oder ein Motiv ausliegt, da kann man, wenn man Glück hat, auch theater 89 erwarten.
Seine Entwürfe haben nicht nur einen unschlagbaren Gebrauchswert, sondern sie haben einen Mehrwert. Sie bilden künstlerisches Kapital, das ergänzend wirkt und im Unterschied zum Spiel nicht verfliegt. Es kann gesammelt und ausgestellt werden. Wir hatten schon öfter das Glück, unsere Sammlung zu zeigen und wir hatten dauernd das Glück, ihn zu treffen, uns auszutauschen, seine Meinungen zu hören und seinen Humor zu genießen. Sein besonderer Blick, sein bedachtes, verschmitztes Gemüt und seine Bescherungen mit stets neuen und trefflichen Motiven machten unsere Begegnungen kostbar und anregend.
Herzlichen Dank!

Hans-Joachim Frank                              Uta Wilde                             Jörg Mihan
Künstlerischer Leiter                             Geschäftsführerin              Dramaturg

SPIELPLAN

2020

theater89-logo

AG Städte mit historischen Stadtkernen des Landes Brandenburg 

Sommertournee 2020

Heinrich von Kleist
DER ZERBROCHNE KRUG

Dorfrichter Adam muss über eine Tat zu Gericht sitzen, die er selbst begangen hat …

Ein berühmtes deutsches Lustspiel: DER ZERBROCHNE KRUG von Heinrich von Kleist (1777-1811). Es ist ein Glanzstück brandenburgisch-preußischen Kulturerbes und setzt die Serie von Inszenierungen über tragikomische Verquickungen von Öffentlichem und Privatem im bürgerlichen Zusammenleben fort. Kaum zu überbieten an Situationskomik und Wortwitz, ist es ein Fressen für Schauspieler und Zuschauer gleichermaßen.
Heinrich von Kleist ist einer der scharfsinnigsten und sprachmächtigsten deutschen Dichter zwischen Klassik und Romantik.

theater89-logo

brechtweigelhausbuckow

Bertolt Brecht
NIMM’S VON DEN PFLAUMEN IM HERBSTE

Lieder-Gedichte-Aussagen

theater89-logo

Stadt und Burg Beeskow

KNECHT RUPRECHT

aus THEODOR STORMS WEIHNACHTEN

Lieder und Gedichte im Advent

theater89-logo

theater 89 geht LOS

theater 89 inszeniert von 2020 bis 2022 in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Oder-Spree (LOS) ein mehrteiliges FlussTheaterSpektakel entlang der Oder.
Die Projekte werden vorbereitet und begleitet mit öffentlichen Lesungen (siehe TERMINE)

– Am 10. Oktober 2020 open air und indoor in Ratzdorf: Ratzdorf/Neißemünde – ZeitReise, ein Tag mit Texten über die Oderschifffahrt, das Hochwasser und die Leute dort;  wird verlegt nach 2021
– Ein Tag im Frühjahr 2021 open air am einstigen Fähranleger Aurith-Urad auf Deutsch und Polnisch: Tina Veihelmann: Aurith-Urad 1 – 1945 bis 1989;
– Ein Tag im Herbst 2021 open air am einstigen Fähranleger Aurith-Urad auf Deutsch und Polnisch: Tina Veihelmann: Aurith-Urad 2 – 1989 bis heute;
– In 2022 open air auf der Oder: Jochen Klepper: DER KAHN DER FRÖHLICHEN LEUTE – eine TheaterKahnReise zu verschiedenen Anlegern

theater89-logo

theater 89 geht LOS

Ratzdorf/Neißemünde – ZeitReise  wird verlegt nach 2021

FlussTheaterSpektakel: Leute an der Oder

Ein Tag mit Texten über die Oderschifffahrt, das Hochwasser und die Leute in Ratzdorf an der Neißemündung samt Theodor Fontanes Oderland-Beschreibungen, Auszügen aus Wolfgang Kils LAND OHNE ÜBERGANG, Passagen aus Jochen Kleppers Roman DER KAHN DER FRÖHLICHEN LEUTE und Liedern von Paul Gerhardt und Johann Crüger. Anschließend Tanz in der „Kajüte“ …

Mit Schauspielern von theater 89, Anwohnern, der Band THE RATHMINES aus Berlin, dem Chór Kameralny ADORAMUS aus Slubice und der Singakademie Frankfurt an der Oder.

2021

theater89-logo

theater 89 geht LOS

Tina Veihelmann
Aurith-Urad 1 – 1945 bis 1989

FlussTheaterSpektakel: Leute diesseits und jenseits der Oder

Das Jahr 1945 hatte dem Oderdorf Aurith Tod, Vergewaltigung, Flucht, Vertreibung und die Teilung gebracht. Die Geschichte des alten Urad, Urith, Uradt, Aurith, Uhrt und Auert fand ein jähes Ende. Im ersten Teil des Buches Aurith-Urad von Tina Veihelmann geht es um die schweren Jahre nach 1945. Aurith war zerstört. Auf beiden Seiten der Oder musste man neu beginnen.
Ein Kunstprojekt hat im Jahr 2003 Biographien von Bewohnern beider Dörfer auf Wandzeitungen an den ehemaligen Fährbuhnen ausgestellt und schließlich am 1. Mai 2004, als Polen der Europäischen Union beitrat, ein gemeinsames Fest gefeiert. Daraus entstand ein zweisprachiges Buch.

In diesem FlussTheaterSpektakel von theater 89 wirken deutsche und polnische Schauspieler und Anwohner, die Band THE RATHMINES aus Berlin und der Chór Kameralny ADORAMUS aus Slubice mit.

theater89-logo

AG Städte mit historischen Stadtkernen des Landes Brandenburgs

Sommertournee 2021

TAND, TAND IST DAS GEBILD VON MENSCHENHAND
(aus: Die Brück‘ am Tay von Theodor Fontane)
Brandenburgische, schlesische und polnische Balladen
Gesprochen, gesungen und gespielt von theater 89

theater89-logo

theater 89 geht LOS

Tina Veihelmann
Aurith-Urad 2 – 1989 bis heute

FlussTheaterSpektakel: Leute diesseits und jenseits der Oder

Mit deutschen und polnischen Schauspielern und Anwohnern, der Band THE RATHMINES aus Berlin und dem Chór Kameralny ADORAMUS aus Slubice

In Vorbereitung

theater89-logo

theater 89 geht LOS

Jochen Klepper
DER KAHN DER FRÖHLICHEN LEUTE

FlussTheaterSpektakel: Leute auf der Oder

Die minderjährige Wilhelmine Butenhof erbt den elterlichen Oderkahn. Als frischgebackene Unternehmerin heuert sie eine illustre Mannschaft an: arbeitslose Artisten und das Zirkuspony Hannchen. Sie verwandelt den Lastkahn in einen Kulturkahn und steuert mit Geschick und Glück ihre Arche durch die Wirtschaftskrise und durch halb Schlesien …

Dem letzten Teil des dreijährigen FlussTheaterSpektakels von theater 89 liegt der Erstlingsroman des schlesischen Pfarrerssohns Jochen Klepper (1903-1942) zu Grunde. Der Bestseller erschien 1933 und verquickt auf anrührend-komische Weise Mensch und Fluss und Kahn in einer mutigen Selbstrettungsaktion.

Auf dem Kahn „Helene“ spielen entlang der Oder Schauspieler, Musiker und Artistenvon theater 89.

gefördert vom