Theater89 geht LOS-1

PLAKATENTWURF VOLKER PFÜLLER,
2020-2022

theater 89 geht LOS

Tina Veihelmann
Aurith-Urad 1 – 1945 bis 1989
und
Aurith-Urad 2 – 1989 bis heute

FlussTheaterSpektakel: Leute diesseits und jenseits der Oder

Das Jahr 1945 hatte dem Oderdorf Aurith Tod, Vergewaltigung, Flucht, Vertreibung und die Teilung gebracht. Die Geschichte des alten Urad, Urith, Uradt, Aurith, Uhrt und Auert fand ein jähes Ende. Im ersten Teil des Buches Aurith-Urad von Tina Veihelmann geht es um die schweren Jahre nach 1945. Aurith war zerstört. Auf beiden Seiten der Oder musste man neu beginnen.

Ein Kunstprojekt hat im Jahr 2003 ihre Biographien in beiden Dörfern auf Wandzeitungen an den ehemaligen Fährbuhnen ausgestellt und schließlich am 1. Mai 2004, als Polen der Europäischen Union beitrat, ein gemeinsames Fest gefeiert. Daraus entstand ein zweisprachiges Buch:

Aurith – Urad: Zwei Dörfer an der Oder/Dwie wioski nad Odra (Potsdamer Bibliothek östliches Europa – Kunst, 2009) (Deutsch-Polnisch) von Tina Veihelmann (Autor), Beata Halicka (Vorwort), Uwe Rada (Vorwort), anschlaege.de (Designer). „Ausgezeichnet als eines der schönsten Bücher 2007 von der Jury der Stiftung Buchkunst! – Tina Veihelmann lässt die Menschen zu Wort kommen. Sie schildert ihre Verhältnisse nüchtern, aber immer getragen von grundsätzlicher Sympathie, und spiegelt die beiden Texthälften kunstvoll ineinander. Dieses Buch ist (…) eine Kostbarkeit.“ (Berliner Zeitung)

Aurith links der Oder. Urad gegenüber rechts. Keine hundert Meter entfernt. Man sieht die Dächer, die Hunde bellen gemeinsam. Der Fluss Staatsgrenze zwischen Deutschland und Polen. Heute versucht man, auf beiden Ufern zurechtzukommen – ob mit Saisonarbeit, Schmuggel oder Ich-AG. Das Buch ist eine Nahaufnahme der beiden Grenzdörfer. Es erzählt vom Alltag zweier Welten, die sich ebenso fremd wie ähnlich sind.

In diesem FlussTheaterSpektakel von theater 89 wirken u.a. deutsche und polnische Schauspieler und Anwohner, der Chór Kameralny ADORAMUS aus Slubice sowie der Verein der historischen Binnenschifffahrt Fürstenberg/Oder e.V. mit.

Idee und Regie  Hans-Joachim Frank
Dramaturgie  Jörg Mihan

Mit freundlicher Genehmigung von Tina Veihelmann

MS Charleston vom Verein der historischen Binnenschifffahrt Fürstenberg/Oder e.V.



theater 89 geht LOS

theater 89 inszeniert seit 2020 in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Oder-Spree (LOS) ein mehrteiliges FlussTheaterSpektakel längs der Oder.
Die Projekte werden vorbereitet und begleitet mit öffentlichen Lesungen (Adressen und Anfangszeiten siehe TERMINE).

– Am 11. September 2020 im Evangelischen Gemeindezentrum Ziltendorf – theater 89 geht LOS: Deutsch-polnische LESUNG 1 aus dem Buch AURITH-URAD mit Pfarrerin Dr. Elisabeth Rosenfeld und Pfarrer Mathias Wohlfahrt, Autorin Tina Veihelmann, Chorleiterin Barbara Weiser, Janusz Kauczynski, Regisseur Hans-Joachim Frank und Katarzyna Penkala, Bartosz Borula, Janusz Kauczynski – Gesang, Damian Penkala – Saxophon, Babara Weiser – Leitung/Klavier;

– Am 24. Oktober 2020 in der Dorfkirche Wellmitz – theater 89 geht LOS: LESUNG 2 aus DER KAHN DER FRÖHLICHEN LEUTE von Jochen Klepper und MAMAS SCHÜRZENKNOPF von Annette Krone mit Marie-Luise Frost und Reinhard Scheunemann, Kristin Schulze und Martin Schneider – Gesang, Bernd Spanier – Klavier, Mitgliedern des Chór Kameralny ADORAMUS aus Slubice, Bartosz Borula – Tenor, Pawel Wiencek – Bariton, Andacht  Pfarrer Martin Groß;

– Am 16. April 2021, 19.00 Uhr, Musikalische Andacht mit Lesung in der Nikolaikirche Fürstenberg an der Oder – theater 89 geht LOS: LESUNG 3 aus DER KAHN DER FRÖHLICHEN LEUTE von Jochen Klepper mit Marie-Luise Frost, Uta Wilde, Jakob Frank, Elia Klag, Reinhard Scheunemann – Sprecher, Kristin Schulze – Sängerin, Martin Schneider – Sänger und Bartosz Borula – Tenor, Pawel Wiencek – Bariton, Liturgie und Predigt  Pfarrerin Dr. Elisabeth Rosenfeld;

– Am 15. Mai 2021, 14.30 Uhr, Ökumenische Andacht „Alles fließt…“ – open air in Ratzdorf an der „Kajüte“: Ratzdorf/Neißemünde – ZeitReise – ein Tag mit Texten über die Oderschifffahrt, das Hochwasser und die Leute in Ratzdorf an der Neißemündung, zusammen mit dem Verein der historischen Binnenschifffahrt Fürstenberg/Oder e.V., Andacht Pfarrer Martin Groß und Pater Prior Simeon Wester OCist;

– Am 19. September 2021, 14:30 Uhr, open air, Platz am Flusshafen an der Oder in PL-69-108 Urad, ul. Odrzańska / Miejsce przy przystani rzecznej nad Odra w 69-108 Urad, ul. Odrzańska, Polen, auf Polnisch: Tina Veihelmann: Aurith-Urad 1 – 1945 bis 1989, mit deutschen und polnischen Schauspielern und dem Chór Kameralny ADORAMUS aus Slubice, theater 89 geht LOS – zusammen mit dem Verein der historischen Binnenschifffahrt Fürstenberg/Oder e.V.;

Am 25. September 2021, 14.30 Uhr, open air in Ratzdorf an der „Kajüte“: Premiere DER KAHN DER FRÖHLICHEN LEUTE von Jochen Klepper: 1. Station – Lesung der Kapitel Die Erbschaft, Der Vormund sowie Verwandtschaft, Dampfer und Flittermäntel mit Reinhard Scheunemann, Marie-Luise Frost, Uta Wilde, Elia Klag – Sprecher; Spiel der Kapitel Marketenderfahrt und Zu Lichten mit Marie-Luise Frost, Leonhard Geffke, Uta Wilde und Schifffahrtsleuten; mit Jörg Huke – Posaune, im Anschluss Tanz mit der Band THE RATHMINES – theater 89 geht LOS zusammen mit der Firma Kulle, Tief-, Wasserbau und Schifffahrtsgesellschaft mbH;

– Am 18. Dezember 2021, ab 16.00 Uhr, open air, Stadt und Burg Beeskow, 15848 Beeskow Knecht Ruprecht Umzug – 
Märchen, Lieder und Gedichte im Advent

Am 30. Dezember 2021, 19.00 Uhr, Burg Beeskow, 15848 Beeskow – theater 89 geht LOS: LESUNG 4 – zum Jahresausklang: OderLandBeschreibungen von Theodor Fontane, Jochen Klepper und Dorothee Schmidt-Breitung – Gedichte und Volkslieder auf Deutsch und Polnisch 

– Seit 2021 open air auf der Oder: Jochen Klepper: DER KAHN DER FRÖHLICHEN LEUTE – eine TheaterKahnReise zu verschiedenen Anlegern – zusammen mit der Firma Kulle, Tief-, Wasserbau und Schifffahrtsgesellschaft mbH



gefördert vom

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

Landkreis Oder-Spree (LOS)




Informationen, Reservierungen und Karten erhalten Sie unter wilde@theater89.de  oder 038952/498 151