Ratzdorf/Neißemünde

Plakatentwurf Volker Pfüller,
2020

theater 89 geht LOS

Ökumenische Andacht „Alles fließt…“
Ratzdorf/Neißemünde – ZeitReise

FlussTheaterSpektakel: Leute an der Oder

Ein Tag mit Texten aus MAMAS SCHÜRZENKNOPF über die Oderschifffahrt, das Hochwasser und die Leute in Ratzdorf an der Neißemündung von Annette Krone samt Theodor Fontanes Beschreibungen aus DAS ODERLAND – Von Fankfurt bis Schwedt und Passagen aus Jochen Kleppers Roman DER KAHN DER FRÖHLICHEN LEUTE.

Ratzdorf liegt am Zusammenfluss von Oder und Lausitzer Neiße nahe der polnischen Grenze. Es fand seine erste urkundliche Erwähnung am 4. Juni 1316 unter dem Namen Razlausdorp. Das Dorf erlitt zahllose Überflutungen, so auch 1997, wodurch es deutschlandweite Bekanntheit erlangte.

„Gibt es sie überhaupt‚ die Oder? Oder ist das die bloße Konstruktion eines Flusses, dessen Landschaft eher die Summe seiner Fragmente ist denn ein zusammenhängender Kulturraum?
Die Oder hat über Jahrhunderte die Völker eher geteilt als verbunden: Vor 1000 Jahren bildete sie die Grenze zwischen Deutschen und Polen, im Mittelalter gehörte sie zu Schlesien, Böhmen, Österreich, Brandenburg, Pommern und Schweden. Auch seit sie von den Preußen begradigt und als Wasserstraße ausgebaut wurde, lag die Oder an der Peripherie der Mächte. 1945 wurde sie sogar zum Symbol einer Grenze schlechthin. Erst heute kann der Fluss zur verbindenden Lebensader in Mitteleuropa werden.“ Uwe Rada

Mit
Marie-Luise Frost, Jakob Frank, Leonhard Geffke, Elia Klag, Christian Schaefer, Reinhard Scheunemann – Sprecher
Kristin Schulze – Sängerin, Martin Schneider – Sänger
Bartosz Borula – Tenor, Pawel Wiencek – Bariton,
Stephan Materne – Kapitän
Chór Kameralny ADORAMUS aus Slubice, Leitung Barbara Weiser
Singakademie Frankfurt an der Oder, Leitung Rudolf Tiersch
Verein der historischen Binnenschifffahrt Fürstenberg/Oder e.V.

Pfarrer Martin Groß – Evangelische Kirchengemeinde Wellmitz/Ratzdorf
Pater Prior Simeon Wester OCist – Zisterzienserkloster Neuzelle

Idee und Regie  Hans-Joachim Frank
Dramaturgie  Jörg Mihan



theater 89 geht LOS

theater 89 inszeniert seit 2020 in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Oder-Spree (LOS) ein mehrteiliges FlussTheaterSpektakel längs der Oder.
Die Projekte werden vorbereitet und begleitet mit öffentlichen Lesungen (Adressen und Anfangszeiten siehe TERMINE).

– Am 11. September 2020 im Evangelischen Gemeindezentrum Ziltendorf – theater 89 geht LOS: Deutsch-polnische LESUNG 1 aus dem Buch AURITH-URAD mit Pfarrerin Dr. Elisabeth Rosenfeld und Pfarrer Mathias Wohlfahrt, Autorin Tina Veihelmann, Chorleiterin Barbara Weiser, Janusz Kauczynski, Regisseur Hans-Joachim Frank und Katarzyna Penkala, Bartosz Borula, Janusz Kauczynski – Gesang, Damian Penkala – Saxophon, Babara Weiser – Leitung/Klavier;
– Am 24. Oktober 2020 in der Dorfkirche Wellmitz – theater 89 geht LOS: LESUNG 2 aus DER KAHN DER FRÖHLICHEN LEUTE von Jochen Klepper und MAMAS SCHÜRZENKNOPF von Annette Krone mit Marie-Luise Frost und Reinhard Scheunemann, Kristin Schulze und Martin Schneider – Gesang, Bernd Spanier – Klavier, Mitgliedern des Chór Kameralny ADORAMUS aus Slubice, Bartosz Borula – Tenor, Pawel Wiencek – Bariton, Andacht  Pfarrer Martin Groß;
– Am 16. April 2021, 19.00 Uhr, Musikalische Andacht mit Lesung in der Nikolaikirche Fürstenberg an der Oder – theater 89 geht LOS: LESUNG 3 aus DER KAHN DER FRÖHLICHEN LEUTE von Jochen Klepper mit Marie-Luise Frost, Uta Wilde, Jakob Frank, Elia Klag, Reinhard Scheunemann – Sprecher, Kristin Schulze – Sängerin, Martin Schneider – Sänger und Bartosz Borula – Tenor, Pawel Wiencek – Bariton, Liturgie und Predigt  Pfarrerin Dr. Elisabeth Rosenfeld;

Am 15. Mai 2021, 14.30 Uhr, Ökumenische Andacht „Alles fließt…“ – open air in Ratzdorf an der „Kajüte“: Ratzdorf/Neißemünde – ZeitReise – ein Tag mit Texten über die Oderschifffahrt, das Hochwasser und die Leute in Ratzdorf an der Neißemündung, zusammen mit dem Verein der historischen Binnenschifffahrt Fürstenberg/Oder e.V., Andacht Pfarrer Martin Groß und Pater Prior Simeon Wester OCist;
Am 25. September 2021, 14.30 Uhr, open air in Ratzdorf an der „Kajüte“: Premiere DER KAHN DER FRÖHLICHEN LEUTE von Jochen Klepper: 1. Station – Lesung der Kapitel Die Erbschaft, Der Vormund sowie Verwandtschaft, Dampfer und Flittermäntel mit Reinhard Scheunemann, Marie-Luise Frost, Uta Wilde, Jakob Frank, Elia Klag – Sprecher, Kristin Schulze – Sängerin, Martin Schneider – Sänger und Bartosz Borula – Tenor, Pawel Wiencek – Bariton; Spiel der Kapitel Marketenderfahrt und Zu Lichten mit Reinhard Scheunemann, Marie-Luise Frost, Leonhard Geffke, Uta Wilde und Schifffahrtsleuten – theater 89 geht LOS zusammen mit dem Verein der historischen Binnenschifffahrt Fürstenberg/Oder e.V.;
Am 30. Dezember 2021, 19.00 Uhr, auf der Burg Beeskow – theater 89 geht LOS: LESUNG 4 Texte und Lieder von der Oder;

– Ein Tag im Frühsommer 2021 open air am Fähranleger Aurith-Urad auf Deutsch und Polnisch: Tina Veihelmann: Aurith-Urad 1 – 1945 bis 1989, zusammen mit dem Verein der historischen Binnenschifffahrt Fürstenberg/Oder e.V.;
– Ein Tag im Herbst 2021 open air am Fähranleger Aurith-Urad auf Deutsch und Polnisch: Tina Veihelmann: Aurith-Urad 2 – 1989 bis heute, zusammen mit dem Verein der historischen Binnenschifffahrt Fürstenberg/Oder e.V.;
– In 2022-2023 open air auf der Oder: Jochen Klepper: DER KAHN DER FRÖHLICHEN LEUTE – eine TheaterKahnReise zu verschiedenen Anlegern – joint venture mit dem Verein der historischen Binnenschifffahrt Fürstenberg/Oder e.V.



gefördert vom

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

Landkreis Oder-Spree (LOS)




Informationen, Reservierungen und Karten erhalten Sie unter wilde@theater89.de  oder 038952/498 151